Forschungsbibliographie (1970-2016)

MONOGRAPHIEN UND SAMMELBÄNDE

  • Rinke, Ernst Rudolf, Der Weg kommt, indem wir gehen: Theologie und Poesie der Zärtlichkeit bei Kurt Marti. Stuttgart 1990.
  • Mauch, Christof (Hg.): Kurt Marti. Texte, Daten, Bilder. Mit einem Vorwort von Walter Jens. Frankfurt a. M. 1991.
  • Mauch, Christof, Poesie – Theologie – Politik. Studien zu Kurt Marti. Tübingen 1992.
  • Bühler, Pierre; Mauz, Andreas (Hg.), Grenzverkehr. Beiträge zum Werk Kurt Martis, Göttingen 2016.

AUFSÄTZE UND REZESIONEN

  • Weber, Werner, Kurt Marti, >Rosa Loui<. In: ders.: Forderungen. Bemerkungen und Aufsätze zur Literatur. Zürich 1970, S. 264-271.
  • Pulver, Elsbeth,  >>Das Zerredete literarisch gestalten<< [zu: Abratzky]. In: Schweizer Monatshefte, 1972, 10, S. 762-766.
  • Schachtsiek-Freitag, Norbert, Die Riesin. In: Neue Deutsche Hefte, 1975, 4, S.821-824.
  • Hornick, Pierre, Kurt Martis Dichtung im Zeichen seines Friedens- und Zukunftsrealismus. Luxemburg 1976 (Lizentiatsarbeit).
  • Zürcher, Hans, Auf der Suche nach einer ehrlichen Sprache, Kurt Martis Beitrag zum Dialog zwischen Theologie und Literatur. Luxemburg 1979 (Lizentiatsarbeit).
  • Kurz, Paul Konrad, Schreiben als Grenzverkehr. In: ders.: Über moderne Literatur, Bd.7. Frankfurt a.M. 1980, S. 101-105.
  • Krzywon, Ernst Josef, Das Heilige als Problem der literarischen Wertung: Versuch einer strukturalistischen Analyse von Kurt Martis Gedicht >>Alles in allem<<. In: Roczniki Humanistyczne: Annales de Lettres et Sciences Humaines/Annals of Arts, 1980, 28, 1, S. 135-148.
  • Popp, Friedrich, Sprachsklerose und Spracherweiterung, Zu Kurt Martis sprach- und ideologiekritischen Lyriktexten. Salzburg 1981 (Lizentitatsarbeit).
  • Schnauber, Cornelius, Kurt Marti. In: Benno von Wiese (Hg.): Die deutsche Lyrik 1945-1975. Düsseldorf 1981, S. 318-328.
  • Adams, Karl-Heinz >>… denn ungeheuer ist der vorsprung leben<<. Der Tod als Brennpunkt des Lebens in den Gedichten Kurt Martis. Freiburg i. B. 1983 (Magisterarbeit).
  • Rothmann, Kurt, Kurt Marti. In: ders.: Deutschsprachige Schriftsteller seit 1945 in Einzeldarstellungen. Stuttgart 1985, S.259-262.
  • Hahn, Ulla, Zu Kurt Martis Gedicht >>der name<<. In: Walter Hinck (Hg.): Gedichte und Interpretationen, Bd.6. Stuttgart 1985, S. 208-214.
  • Paul Konrad Kurz: >>Ohne Axt und Hammer<< [zu: Bürgerliche Geschichten). In: ders: Zwischen Widerstand und Wohlstand. Frankfurt a.M. 1986, S. 241-247.
  • Wehrli, Daniel, Genauigkeit und Sachlichkeit in der Lyrik von Kurt Marti. Zürich 1986 (Lizentiatsarbeit).
  • Utz, Peter, >>Geh dicht, geh!<< [zu: Mein barfüssig Lob). In: Schweizer Monatshefte, 1987, 6, S. 511-513.
  • Maassen, Johannes, Die Stadt am Ende der Zeit. Zur Prosa von Kurt Marti 1970-1985. In: Robert Acker und Marianne Burkhard (Hg.): Blick auf die Schweiz. Zur Frage der Eigenständigkeit der Schweizer Literatur seit 1970. Amsterdam 1987, S. 131-154.
  • Kranz, Gisbert: Kampf für Gerechtigkeit und Frieden: Kurt Marti (*1921). In: ders.: Begegnungen mit Dichtern. Wuppertal 1990, S. 80-90.
  • Lönne, Birgit, Entwicklungslinien der deutschsprachigen Lyrik in der Schweiz von den frühen fünfziger bis zu den frühen achtziger Jahren: Erika Burkart, Eugen Gomringer, Kurt Marti und Beat Brechbühl als exemplarische Autoren dieser Entwicklung. Leipzig 1990.
  • Sedel’nik, Vladimir D., Kurt Marti: Satire und Barmherzigkeit. In: Germanistisches Jahrbuch DDR – Republik Ungarn 9 1990, S. 164-170.
  • Butler, Michael, Kurt Marti, >>Chaos in die Ordnung bringen<< In: Michael A. Butler und Malcolm Pender (Hg.): Rejection and emancipation: Writing in German-speaking Switzerland, 1945-1991. New York 1991, S. 119-137.
  • Ester, Hans, Kurt Marti: Pfarrer, Schriftsteller, Schweizer. In: Jattie Enklaar und Hans Ester (Hg.): Die Schweiz: Zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Amsterdam 1992, S. 31-36.
  • Grözinger, Elisabeth, Dichtung in der Predigtvorbereitung : zur homiletischen Rezeption literarischer Texte – dargestellt am Beispiel der >>Predigtstudien<< (1968-1984) unter besonderer Berücksichtigung von Bertolt Brecht, Max Frisch und Kurt Marti. Frankfurt a. M. 1992.
  • Leimgruber, Stephan, Kurt Marti: Theopoesie mit Zeitindex In: Joseph Bättig; Stephan Leimgruber (Hg.): Grenzfall Literatur. Die Sinnfrage in der modernen Literatur der viersprachigen Schweiz. Freiburg (CH) 1993, S. 294-305.
  • Pulver, Elsbeth, Ein literarisches Multiversum [Vorwort zu Werkauswahl in 5 Bänden], Bd. 1 (Neapel sehen. Erzählungen). Zürich 1996, S. I-XXVIII.
  • Pulver, Elsbeth, Neapel sehen. In: Werner Bellmann (Hg.): Klassische deutsche Kurzgeschichten. Interpretationen. Stuttgart 2004, S. 240-245.
  • Gellner, Christoph, Kurt Marti. Gedichte am Rand, in Georg Langenhorst (Hg.): Christliche Literatur für unsere Zeit. Fünfzig Leseempfehlungen. München 2007, S. 237-241.
  • Gebhardt Fink, Sabine, Politische Anliegen und die Anfänge der Konkreten Poesie in der Schweiz: eine erste Auslegeordnung am Beispiel Kurt Martis. In: Anne Thurmann-Jajes (Hg.): Poesie – Konkret: Zur internationalen Verbreitung und Diversifizierung der Konkreten Poesie. Köln 2012, S. 237-247.
  • van Hoorn Tanja: Kleine Typologie des Lexikon-Romans (Okopenko, Pavic, Marti, Wolf). In: Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte, 2014, 88, 3, S. 392-413.
  • Wieland, Magnus, Gottesgestotter und Dadagestammel. Religion und literarische Avantgarde bei Hugo Ball und Kurt Marti. In: Andreas Mauz und Ulrich Weber (Hg.): >>Wunderliche Theologie<<. Konstellationen von Literatur und Religion im 20. Jahrhundert. Göttingen 2015, S. 237-253.

SEKUNDÄRLITERATUR

  • Werner Bucher: Gespräch mit Kurt Marti, Friedrich Reinhardt, Basel 1970
  • Horst Schwebel: Glaubwürdig: Fünf Gespräche über heutige Kunst und Religion mit Joseph Beuys, Heinrich Böll, Herbert Falken, Kurt
    Marti, Dieter Wellershoff (Kaiser Traktate). Kaiser, München 1986
  • Elisabeth Grözinger: Dichtung in der Predigtvorbereitung. Zur homiletischen Rezeption literarischer Texte – dargestellt am Beispiel der
    Predigtstudien (1968–1984) unter besonderer Berücksichtigung von Bertolt Brecht, Max Frisch und Kurt Marti. Dissertation, Mainz 1990
  • Birgit Lönne: Entwicklungslinien der deutschsprachigen Lyrik in der Schweiz von den frühen fünfziger bis zu den frühen achtziger Jahren.
    Erika Burkart, Eugen Gomringer, Kurt Marti und Beat Brechbühl als exemplarische Autoren dieser Entwicklung.
    Dissertation Universität Leipzig 1989
  • Christof Mauch: Kurt Marti: Texte – Daten – Bilder. Luchterhand, Frankfurt am Main 1991
  • Christof Mauch: Poesie – Theologie – Politik. Studien zu Kurt Marti. Niemeyer, Tübingen 1992.
    Reprint der Erstausgabe von 1992, erhältlich als Print-on-Demand oder e-Book. de Gruyter 2012
  • Ernst Rudolf Rinke: Der Weg kommt, indem wir gehen. Theologie und Poesie der Zärtlichkeit bei Kurt Marti. Radius, Stuttgart 1990
  • Dietrich Seybold: Kurt Marti. In: Andreas Kotte (Hrsg.): Theaterlexikon der Schweiz. Band 2, Chronos, Zürich 2005
  • Pierre Bühler; Andreas Mauz (Hrsg.): Grenzverkehr. Beiträge zum Werk Kurt Martis. Wallstein, Göttingen 2016